05.07.2010 | Einigungsvorschlag zur Einspeisevergütung von Photovoltaikanlagen

Einigungsvorschlag zur Einspeisevergütung von Photovoltaikanlagen

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat heute einen Kompromiss zur umstrittenen Absenkung der Solarförderung erzielt:

Die Vergütungssätze für Solarstrom sollen zeitlich gestaffelt reduziert werden, und in der ersten Stufe der Absenkung um 3 Prozent geringer ausfallen als ursprünglich vom Bundestag beschlossen. Bei der festgelegten Stichtagsregelung 30. Juni 2010 soll es hingegen bleiben.

Für Strom aus Hausdachanlagen sieht der Kompromiss eine Reduzierung um 13 Prozent vor, für Freiflächenanlagen um 12 Prozent und für Anlagen auf Konversionsflächen um 8 Prozent. In einer zweiten Stufe sollen sich die staatlichen Zuschüsse für Strom aus Anlagen, die erst nach dem 30. September 2010 in Betrieb genommen werden, zusätzlich um jeweils 3 Prozent verkürzen.

Bundestag und Bundesrat müssen den Einigungsvorschlag des Vermittlungsausschusses noch bestätigen. Der Bundestag wird sich voraussichtlich bereits am Donnerstag 08.07.10 damit befassen. Der Bundesrat wird die Vorlage am Freitag, 9. Juli 2010 behandeln.

<- Zurück zu: AKTUELLES

Finden Sie uns auf Youtube

Ansprechpartner

Andreas Fladung
Tel.: 0241 9903311
E-Mailkontakt

Geschäftsanschrift

Im Johannistal 31a
52064 Aachen
Tel.: 0241 9903311
Fax: 0241 9903313

Lieferanschrift

Im Johannistal 31a
52064 Aachen
 

Service

PV Beratung
PV Planung
PV Montage
PV Service

 

PV Messtechnik
PV Thermografie
PV Sanierung
PV Reinigung

© Fladung Solartechnik GmbH