06.11.2014 | Hannover, Begutachtung von Hagelschäden an PV-Anlagen

Hannover, Begutachtung von Hagelschäden an PV-Anlagen

Tischtennisballgroße Hagelkörner hatten im Mai 2014 im Großraum Hannover zu massiven Schädigungen und Zerstörungen von Gebäudebauteilen und Photovoltaikmodulen geführt.
Neben den offensichtlichen Dachziegel- und Solardeckglasbrüchen, haben PV-Anlagenbetreiber mit  nicht sichtbaren Schädigungen der Solarzellen unter dem Solarsicherheitsglas zu kämpfen.

Da diese verdeckten Zellbrüche in den nächsten Jahren zu Ertragsminderungen führen werden, wurden wir beauftragt mehrere PV-Anlagen im Raum Hannover/Lehrte mittels Outdoor-
Elektrolumineszenzmessung zu überprüfen.

Mit diesem bildgebenden Messverfahren, haben wir seit Mai 2014 bereits mehr als 100 Photovoltaikanlagen begutachtet. Bei etwa 40% der Anlagen (!) mussten wir Schäden durch mechanische Belastung oder Hagel, zerstörte bypass-Dioden durch Gewitter/Überspannung, sowie defekte oder hochohmige Zellverbinder detektieren. Die hochauflösenden JPEG- und RAW- Aufnahmen lassen eine direkte und plausible Fehleranalyse vor Ort zu.
Dazu wurden von uns ganze Modulstrings mit dem Netzgerät pvserve bei Dunkelheit rückbestromt. Aktive, nicht beschädigte Zellen bzw. ganze Module emittierten dadurch eine schwache Strahlung im nahem Infrarotbereich (NIR), die mit unserer EL-Kamera EOS-M-NIR mit Industrieobjektiv und IR-Filter aufgenommen wurden. Dabei erschienen wie auf einem Röntgenbild die unbeschädigten/aktiven Zellbereiche hell, inaktive oder beschädigte Zellen wurden dunkel bis schwarz dargestellt. Die Form und der Verlauf der Zellbrüche und folglich der verschiedenen Grauabstufungen in den Aufnahmen belegen eindeutig die Hagelschäden und schließen frühere Transport- oder Montagebeschädigungen aus.
Da die Outdoor Elektrolumineszenzmessung bisher kein zertifiziertes Messverfahren darstellt, musste vor Beauftragung geklärt werden, ob diese Messungen von den verschiedenen Versicherungen anerkannt werden. Wegen der deutlichen Kostenersparnis gegenüber der gängigen Alternative (Moduldemontage mit Mobil-/Laborvermessung), erleben wir versicherungsseitig jedoch eine sehr hohe Akzeptanz.

Gerne überprüfen wir Ihre Photovoltaikanlage. 

Neben der OEL-Messung bieten wir zusätzliche Thermographieaufnahmen sowie PV-Kennlinienmessungen an. 
Nach der Schadensfeststellung entwickeln wir in Absprach mit Ihrem Versicherer
Reparatur-/Sanierungspläne um Ihre PV-Anlage schnell und kostenoptimiert wieder an das elektrische Versorgungsnetz zu bringen. 
Die Demontage, Teilmontage, Neumontage der defekten Bauteile erfolgt durch unsere eigenen Serviceteams.
Darüber hinaus erstellt Herr Andreas Fladung als Sachverständiger für Photovoltaikanlagen (TÜV-PersCert) bundesweit Privat-, Versicherungs- und Gerichtsgutachten.

 

 

<- Zurück zu: AKTUELLES

Finden Sie uns auf Youtube

Ansprechpartner

Andreas Fladung
Tel.: 0241 9903311
E-Mailkontakt

Geschäftsanschrift

Im Johannistal 31a
52064 Aachen
Tel.: 0241 9903311
Fax: 0241 9903313

Lieferanschrift

Im Johannistal 31a
52064 Aachen
 

Service

PV Beratung
PV Planung
PV Montage
PV Service

 

PV Messtechnik
PV Thermografie
PV Sanierung
PV Reinigung

© Fladung Solartechnik GmbH